website templates free download

SIMON
GERAEDTS

Horror | Thriller

Der brandneue Thriller „Tödliches Andenken“ – jetzt erhältlich!



»Erzähle mir deine Geschichte, Kathi. Aber wenn du mich langweilst oder anlügst, bist du tot.«


Nach einer anstrengenden Flucht bricht Kathrin erschöpft auf einer Landstraße mitten im Nirgendwo zusammen. Als ein fremder Mann sie aufliest, ist sie ihm für seine Hilfe dankbar, allerdings entpuppt sich ihr vermeintlicher Retter als Psychopath, der junge Frauen verschleppt und brutal ermordet.

In einem dunklen Keller wartet Kathrin auf ihren Tod, bis sie eine unverhoffte Entdeckung macht: Der Mauerstein, an den sie gekettet ist, ist lose. Um Zeit zu schinden, erzählt sie ihrem Entführer, der sein Gesicht hinter einer Wolfsmaske verbirgt, ihre bewegende Lebensgeschichte und unterbricht die Erzählung stets an der spannendsten Stelle, damit er sie bis zum nächsten Morgen verschont.

Während Kathrin nachts den Mörtel wegkratzt, enthüllt sie am Tag die Schrecken ihrer Kindheit – bis sie sich einem dunklen Geheimnis nähert, von dem sie sich einst geschworen hat, es mit ins Grab zu nehmen ...


»Tödliches Andenken« ist ein packender Thriller ums Überleben und zugleich eine moderne Scheherazade-Geschichte, die den Leser in menschliche Abgründe blicken lässt!


Wärst du bereit, für dein Kind zu sterben?

Der elfjährige Oliver besitzt eine besondere Gabe: Er kann in die Zukunft sehen. Als eines Tages ein alter Mann und eine junge Frau auftauchen, versagt seltsamerweise sein Instinkt. Die beiden überreden den Jungen, ihnen in eine vermeintliche Zauberschule zu folgen. Erst als er bereits im Auto sitzt, wird ihm sein Fehler bewusst. Doch es ist zu spät.
Für Olivers Mutter Lara beginnt mit seinem Verschwinden ein wahrer Albtraum. Sie wird von Visionen geplagt, und trotz der eindeutigen Warnung ihres Sohnes (»Bleib weg, Mama, ich sehe deinen Tod!«) nimmt sie den Kampf um ihr Kind auf. An ihrer Seite sollte ihr Partner Jonas stehen, doch ihre Beziehung steckt in einer tiefen Krise, und so ist Lara weitgehend auf sich allein gestellt. Bis sie auf einen Verbündeten trifft …

Spannung pur mit einem Hauch Mystery!

»Am Beispiel der Protagonistin Lara macht der Autor deutlich, welch ungeahnte Kräfte Mutterliebe in einer Frau freizusetzen vermag, wenn es um das Leben ihres Kindes geht. Eines Jungen, der in die Fänge von Menschen gerät, die in ihrer Gier nach Macht keine Grenzen kennen und sogar bereit sind, dafür zu töten. Eine wunderbare Lektüre für lange, gemütliche Herbst- und Winterabende.« Marco Marlon (Rezensent)


„Ich beschütze jeden, der auf meiner Seite steht. Aber wer sich gegen mich stellt, wird gnadenlos vernichtet.“


Seit Monaten wird Marie von einem Arbeitskollegen belästigt. Da dessen Vater im Vorstand sitzt, lässt sie die widerlichen Annäherungsversuche stillschweigend über sich ergehen.

Eines Morgens betritt ein unheimlicher Kunde ihr Büro und bietet Marie an, das Problem aus der Welt zu schaffen. Toni ist ein verurteilter Mörder, der lebenslang im Gefängnis saß. Notgedrungen nimmt Marie seine Hilfe an und setzt damit eine albtraumhafte Spirale aus Hass und Gewalt in Gang. Durch ihren verzweifelten Versuch, aus den Fängen dieses brutalen Mannes zu entkommen, landet sie selbst auf der Todesliste ...


Im Psychothriller „Sei brav und stirb“ blickt der Leser in die kranke Seele eines Mörders und erlebt die Angst einer jungen Frau, die um ihr Leben fürchtet. Ein Garant für Gänsehaut und schlaflose Nächte!



Ein entführtes Mädchen. Ein skrupelloser Mörder. Ein sadistisches Katz- und Mausspiel.


Streifenpolizist Martin Rauer erlebt den größten Albtraum jedes Vaters: Einen Tag vor Heiligabend verschwindet seine zwölfjährige Tochter Anna spurlos. 


Auf der verzweifelten Suche nach ihr gerät Martin ins Visier mächtiger Hintermänner, die mit dem Mädchen einen perfiden Plan verfolgen. Um ihr Ziel zu erreichen, gehen sie über Leichen. Als Martin begreift, dass es sich um dieselbe Verbrecherbande handelt, die vor sechs Jahren auf bestialische Weise seine Frau ermordet hat, beginnt ein erbitterter Wettlauf gegen die Zeit. Martin bleiben nur wenige Stunden, um Anna aus der Gewalt der Entführer zu befreien. Doch der Kopf der Bande treibt mit ihm ein grausames Katz- und Mausspiel ...


Der neue Thriller nach dem Bestseller „FEUERWUT“: Dunkel, fesselnd, nervenzerreißend!

„Am Sonntag werden Sie ermordet.“


Berufseinbrecher Mike belächelt die alte Wahrsagerin auf dem Stadtfest und schlägt ihre Warnung in den Wind. Ein schwerer Fehler.

Am Sonntag will er bei dem reichen und brutalen Zuhälter Lucas Blaczyk abräumen. Seit Monaten plant er diesen letzten Coup, um sich anschließend mit seiner großen Liebe Jess ins Ausland abzusetzen.

Zu spät erkennt Mike, dass er sich in Lebensgefahr begibt und mehr dahinter steckt, als er je für möglich gehalten hätte: In der Villa des Zuhälters holt ihn seine Vergangenheit ein – jenes dunkle Geheimnis um seine Tochter Gina, die vor siebzehn Jahren bei einem Brandanschlag starb …


Nach „Das Opfermesser“ (ausgezeichnet mit dem Skoutz-Award als bester Horror-Roman des Jahres) ist „FEUERWUT“ der brandneue Thriller des Autors Simon Geraedts: Eine packende und menschlich ergreifende Geschichte über Verdrängung, Wut und ungesühnte Schuld.

DAS OPFERMESSER

Jeder Wunsch verlangt ein Opfer …

Tief im Fichtenwald findet der neunjährige Lukas ein Messer, dem eine dämonische Kraft innewohnt. Nachts erwacht es zum Leben und verleiht dem Jungen wundersame Fähigkeiten gegen ein dargebrachtes Opfer. Mit jedem Wunsch zieht das Messer ihn tiefer in seinen dunklen Bann und verändert ihn – sowohl sein Wesen, als auch sein Äußeres.

Lukas’ Vater und seine Verlobte erkennen die Wandlung des Jungen zu spät. Abgeschnitten von der Außenwelt, können sie der mordlüsternen Kreatur, die aus ihm geworden ist, nicht entkommen. Für die beiden beginnt ein Kampf ums nackte Überleben ...

Ausgezeichnet mit dem Skoutz-Award 2016!

„Spannend, mitreißend und gruselig schön von überzeugender Logik. Ein Roman, der dem Leser die Nackenhaare aufstellt und es beinahe unmöglich macht, das Buch aus der Hand zu legen.“


Skoutz-Jury